Abhörgeräte

Abhörgeräte, in der Umgangssprache werden sie häufig auch als Wanzen oder Lauschgeräte bezeichnet, sind Geräte, die sich zum heimlichen Abhören von Personen eignen. Aus diesem Grund finden Abhörgeräte vor allem bei einer Überwachung oder einer versteckten Ermittlung Anwendung. Sie gehören zu der Standardausrüstung einer gut ausgestatteten Detektei.

Je nach Verwendungszweck können Abhörgeräte unterschiedlich konzipiert sein. So gibt es beispielsweise Geräte, die am Mann getragen und erst bei Bedarf eingeschaltet werden. Solche Modelle werden oftmals direkt unter der Kleidung versteckt oder haben alternativ die Form eines anderen Gegenstands.

Abhörgeräte

Sie können beispielsweise wie ein Kugelschreiber oder ein Feuerzeug aussehen. Die Übertragung oder die Aufzeichnung des Tons erfolgt bei getarnten Modellen in der Regel erst durch die Betätigung eines versteckten Schalters. Im Gegensatz dazu gibt es bei fest installierten Wanzen über einen bestimmten Zeitraum eine Übertragung oder eine Aufzeichnung. Der Vorteil dieser Wanzen liegt darin, dass sie beispielsweise in einem Büro gut versteckte werden können und durch die Abwesenheit eines Zeugens oftmals brisantere Themen angesprochen werden.

Der Nachteil ist es jedoch vor allem bei Modellen, bei denen keine Übertragung, sondern eine Aufzeichnung erfolgt, dass die Wanze zum Abhören des aufgezeichneten akustischen Materials wieder heimlich entfernt werden muss.

Abhörgerät mit GSM

Im schlimmsten Fall wäre es sogar denkbar, dass das Abhörgerät enttarnt und das Beweismaterial vernichtet wird. Aus diesem Grund ist es oftmals ratsamer, für die Überwachung drahtlose Abhörgeräte mit einer direkten Übertragung zu verwenden. Je nach Entfernung bieten sich hierfür Modelle mit kleinen Minisendern aber auch hochmoderne Wanzen mit GSM an (das rechte Bild ist mit einem Angebot für ein GSM-Abhörgerät verlinkt). Bei den einfachen Wanzen mit Minisendern beträgt die Übertragungsweite nur wenige hundert Meter und ist dabei im großen Umfang von der Art der Bebauung abhängig. Aus diesem Grund eignen sich diese Abhörgeräte nur dann, wenn das Abhören in einer unmittelbaren Umgebung des Empfängers stattfinden kann. Sollte dies nicht möglich sein, empfiehlt sich die zweite Modellart, mit der sogar eine weltweite Übertragung des Abgehörten möglich ist.